Advertisements

Über


Herzlich Willkommen lieber Leser/Leserin,

auf meinem Blog werde ich euch…

  1. täglich motivieren, damit ihr eure Ziele und Träume erfüllen könnt
  2. Bücher vorstellen, die ich selbst gelesen habe und euch empfehlen möchte. Aber ich versuche mich meistens sehr kurz zu fassen, was so über das Buch zu sagen ist und über die Bewertung, da ich selber weiß wie anstrengend es ist, lange Beiträge zu lesen.
  3. nur Produkte vorstellen, mit denen ich selbst zufrieden bin und bereits ausprobiert habe.
  4. Blogs oder Firmen vorstellen, die für mich sehr interessant sind und wo ich der Meinung bin, dass sie große Arbeit leisten.
Advertisements

13 Kommentare

  1. Siddharta von Hermann Hesse
    Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes
    Tschick von Wolfgang Herrndorf
    Stoner von John Williams
    Neuland von Eshkol Nevo
    Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki

    Gefällt 1 Person

  2. …von Haruki Murakami 😉

    Gefällt mir

  3. Gerne 🙂 Ist natürlich Geschmackssache, aber diese Bücher sind mir in guter Erinnerung. Stoner ist phänomenal was die Erzählkunst anbelangt.

    Gefällt 2 Personen

  4. Ja, und dann sage ich Dir auch, was ich gar nicht lesen konnte:
    Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg….
    Die hellen Tage von Zsuzsa Bánk

    Beides Bestseller aber nix für mich.

    Das geraubte Leben des Waisen Jun Do von Adam Johnson ist bestimmt ein toller Roman. Aber er ist so düster, dass er für mich eine Spur zu hart war. Es geht um einen Waisenjungen, der in Nordkorea aufgewachsen ist. Ich wollte unbedingt mehr über das mysteriöse Land erfahren.
    Ich musste das Buch weglegen, sonst wäre ich noch depressiv davon geworden 😉

    Gefällt 3 Personen

  5. Wenn Du was wirklich lustiges lesen möchtest:
    Einsamkeit und Sex und Mitleid von Helmut Krausser (durchweg komisch)
    oder
    Alle Toten fliegen hoch – Amerika von Joachim Meyerhoff (wobei der zweite Teil des Buches eher dramatisch ist)

    Gefällt 1 Person

  6. Andrea Hiarta: Die Regenbogentruppe.
    Darin geht es um: Schule ist meine Chance.

    Wenn der Morgen auf Belitung, Indonesien, graut, kann nichts sie aufhalten. Die Schüler der „Regenbogentruppe“ – Söhne und Töchter von Fischern und Minenarbeitern – wollen nicht eine einzige Unterrichtsstunde verpassen, denn für sie ist die Schule die einzige Möglichkeit, der Armut zu entkommen. Da ist zum Beispiel Lintang, das mathematische Genie, oder Mahar, der Künstler und angehende Schamane. Und Ikal, der seinen Weg macht: von der Armenschule über das Studium in Paris und London zum gefeierten Schriftsteller. Wie Khaled Hosseini in „Drachenläufer“ verarbeitet Andrea Hirata zugleich seine eigene bewegende Geschichte und eröffnet uns dabei tiefe Einsichten in ein zerrissenes Land.

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo,
    du hast hier einen schönen Blog aufgebaut.
    Ich wünsche dir noch viel Spaß!

    Gefällt 1 Person

  8. Hallo Loftreading,
    Bücher zur Motivation und persönlichen Entwicklung finde ich auch spitze. In Romanform und bringt einen wirklich zum Nachdenken:
    The big five for life von John Strelecky
    oder aber der Vorgänger davon: Das Café am Rande der Welt.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  9. Vielleicht ‚Otto hat Flick Flacks gekauft‘? 😉 Stelle dir gerne ein Rezensionsexemplar zur Verfügung! Liebe Grüße Sandra

    Gefällt mir

  10. Heyhey… 😀 Wir haben dich zum Liebsten Blog Award nominiert. Falls du Lust hast mitzumachen: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/10/09/liebster-blog-award-2/
    Lg nanacara 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: